EnglishGerman
EnglishGerman

Top Ausflüge mit Kindern in Kärnten – unsere Tipps am Wasser

Ausflüge mit Kindern in Kärnten

Outdoor-Abenteuer mit Kindern, die Familien zusammen schweißen, stellen wir euch heute vor. Gemeinsame Abenteuer in der Natur sind für Eltern und Kinder nicht nur eine schöne Art, die gemeinsame freie Zeit miteinander zu verbringen. Sie machen Spaß, stärken die Familienbindung und schweißen zusammen. Möglichkeiten für Outdoor-Ausflüge mit Kindern in Kärnten gibt es je nach Wohnort und Wetterlage viele. Hier unsere Ideen:

Ein Klassiker: die gemeinsame Wanderung im Rosental

Die Natur kennenlernen und gemeinsam ein Ziel erreichen – vielleicht sogar einen kleinen Gipfel: Wandern ist nicht umsonst für viele Familien eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Dabei sollte eine nicht zu lange Wanderroute gewählt werden, damit die Kinder nicht die Lust am Gehen verlieren. Tipp: Immer genügend Wasser und Snacks mitnehmen, damit Energietiefs und der Hunger zwischendurch gestillt werden können.

Wie wäre es mit einem kleinen Familienpicknick auf einer schönen Wiese entlang der Wanderstrecke? Im Rosental eignet sich hierfür Kärntens größte Freizeitanlage von Play2gether an. Es stehen Grillplätze zur Verfügung und von der Fußballgolfanlage lässt sich wunderbar entlang der Drau-Auen wandern. Danach können sich die Kids noch bei einer Runde am Spielplatz oder beim Fußballgolf austoben.

Der Vorteil: Im Rosental ist es für Familien weitaus ruhiger wie in Klagenfurt oder am quirligen Wörthersee. Durch die Drau und die zahlreichen Zuflüsse gibt es für die Kids im Sommer trotzdem jede Menge Wasserspaß und Naturerlebnis. Eine echte Alternative für Kärnten-Entdecker.

Abenteuer auf dem Wasser: mit dem Kanu einen Fluss entlang paddeln

Ein aufregender und auf die gute Art spannender Outdoor-Ausflug könnte die Familie auch aufs Wasser führen. Für Ausflüge mit Babys ist das Ganze zwar nicht empfehlenswert, weil es dazu leider die nötige Schutzausrüstung nicht gibt.

Auch das Halten des Babys auf dem Schoß ist nicht empfehlenswert, da das Kanu so leichter kippt. Aber für Kinder, die schon etwas Schwimmerfahrung gesammelt haben, ist ein Kanuausflug eine tolle Möglichkeit für ein gemeinsames Abenteuer, bei dem ein Fluss, ein See oder ein Kanal aus einer anderen Perspektive erkundet werden kann.

Für die ganze Familie gilt: alle tragen eine Schwimmweste. Gefahren wird in Ufernähe und gefährliche Stellen werden am besten weiträumig umfahren.

Ausflüge mit Kindern in Kärnten am Wasser – wann lieber nicht

Wer noch nicht geübt ist, sollte auf Familienausflügen nicht auf große Seen hinausfahren. Die Wellen, die durch den Wind erzeugt werden, können das Vorankommen oft schwierig machen. Kündigt sich ein Unwetter wie etwa ein Gewitter an, sollte der Ausflug verschoben werden. Nicht nur aus Sicherheitsgründen, sondern weil es auf dem Kanu schnell ungemütlich wird, wenn die Kinder keinen Spaß mehr an der Sache haben.

Wer auf Nummer sicher gehen will, bucht gleich eine Familien-Paddeltour mit Guide und Ausrüstung. Der Vorteil: Niemand muss die nervige Ausrüstung wie das Kanu oder Schwimmwesten herum schleppen. Alles wird vom Team des Drau Paddelweges zur Verfügung gestellt. Zudem wissen die erfahrenen Paddler, welche Etappen sich speziell für Kinder eignen.

Tipp: Speziell die Touren im Südkärnten punkten heuer mit einem erweiterten Shuttle-Service.

Outdoor-Abenteuer für daheim

Nicht immer ist es möglich, weite Fahrten zu einem Ausflugsziel zu unternehmen. Aber auch im eigenen Garten kann viel erlebt werden. Im Sommer besonders toll: Würstchen und Kartoffeln grillen am eigenen kleinen Lagerfeuer. Im Anschluss wird im selbst aufgebauten Zelt übernachtet.

Das perfekte Ferienabenteuer daheim. Und wenn es nachts im dunklen Garten doch zu unheimlich wird, ist das eigene Bett nicht weit entfernt.

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
WhatsApp
Email